Stadt Heilsbronn

Seitenbereiche

... die Fränkische Münsterstadt am Jakobsweg

Volltextsuche

Seiteninhalt

Corona-Virus: Aktuelle Informationen Ihrer Stadtverwaltung

Nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch des neuartigen Corona-Virus als Pandemie eingestuft hat – Infektionen also in vielen Ländern gleichzeitig stattfinden – appellieren wir aktuell vor allem an die Selbstverantwortung jedes einzelnen.

Die bevorstehenden Wochen mit weiteren Einschränkungen werden für uns alle keine leichte Zeit und Aufgabe sein. Wir sollten alle gemeinsam verantwortlich alles nur menschlich Mögliche versuchen, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren. 

Wir bitten daher um ihr Verständnis, dass es zu weiteren Einschränkungen im täglichen Leben kommen wird.

 

Derzeit ergeben sich für die Stadt Heilsbronn folgende Regelungen, welche bis auf weiteres umzusetzen sind: 

-> Stand: 27.03.2020

 

Stadtverwaltung weitgehend für den Publikumsverkehr geschlossen - Erreichbarkeit per Telefon (09872/806-0), E-Mail und Haussprechanlage gewährleistet

Die Stadtverwaltung, die Stadtwerke und der Bauhof stehen weiter den Bürgern in vollem Umfang zur Verfügung. Der persönliche Kontakt muss jedoch eingeschränkt werden. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, im Bedarfsfall mit der Stadtverwaltung per E-Mail (rathaus(@)heilsbronn.de) oder telefonisch (09872/806-0) Kontakt aufzunehmen.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger, Angelegenheiten, die keine besondere Eilbedürftigkeit haben, nach Möglichkeit zunächst zurückzustellen.

In dringenden, unaufschiebbaren Fällen, die nach Absprache mit unseren Sachbearbeitern einer persönlichen Beratung bedürfen, melden Sie sich bitte an der Haussprechanlage am linken Rathauseingang. Besucher werden am Rathauseingang abgeholt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Anwesenheit von Bürgerinnen und Bürgern im Rathaus und Bürgerservice schriftlich festgehalten wird (Anschrift, Name, Datum, Zeitraum, Grund des Besuchs). Dies gilt auch für Postboten, Lieferungen etc.

Auch bitte ich um Ihr Verständnis, dass es aufgrund des derzeit hohen Arbeitsanfalls und der Aktualität geschuldeter geänderter Abläufe zu Verzögerungen kommen kann.

 

Einschränkung von Kontakten nach außen 

Die Stadt Heilsbronn (inkl. der zugehörigen Einrichtungen wie bspw. Bauhof, Kläranlage, Stadtwerke) wird aufschiebbare Termine (Vertreterbesuche, Wartungen) verschieben oder absagen.

Die Mitarbeiter im Außendienst, insbesondere in den Bereichen Bauhof und Stadtwerke, sind angewiesen Abstand zu den Bürgerinnen und Bürgern halten. Dies ist keine Unhöflichkeit, sondern eine Schutzmaßnahme für beide Seiten.

So sehr wir es bedauern, können bis auf weiteres auch keine Kranken- und Geburtstagsbesuche durch den 1. Bürgermeister abgehalten werden.

 

Aktuelle Informationen

Auf der Internetseite der Stadt wird auf aktuelle Links zum Thema Corona besonders hingewiesen.

Weitere Informationen wie Gesundheitsanfragen, Anfragen zum Einzelhandel o. ä. bitten wir an die zuständigen Behörden direkt zu richten bspw. KVB (Kassenärztliche Vereinigung Bayerns), Gesundheitsamt, Landratsamt usw. Die Kontaktdaten sind auf unserer Homepage ebenfalls veröffentlicht.

 

Geschlossene öffentliche Einrichtungen und Plätze

Stadtbücherei, Jugendzentrum (JUZ), Dorfgemeinschaftshäuser, Schulungsräume der Feuerwehrgerätehäuser, sämtliche Sportstätten und -plätze, Hohenzollernhalle, Konventsaal, Spielplätze, Skaterplatz, Minispielfeld, öffentliche WC-Anlagen im Konventhaus, an Friedhof und Bahnhof, Museen, werden bis auf weiteres geschlossen.

 

Standesamtlichen Trauungen und Bestattungen

Die Standesamtsaufsicht stellt klar, dass Eheschließungen dann keine Veranstaltung, sondern staatliche Amtshandlung darstellen, wenn nur der gesetzlich vorgesehen Personenkreis teilnimmt: Standesbeamter, Brautpaar, Trauzeugen und ggf. Dolmetscher. Sollten darüber hinaus Personen (Angehörige, Freunde) teilnehmen, so stellt die Zeremonie eine gem. Allgemeinverfügung unzulässige Veranstaltung dar. Das Standesamt wird entsprechend informieren und anstehende Eheschließungen nur im zugelassenen Kreis durchführen. Eine Verschiebung oder Absage des Termins ist ebenfalls möglich.

Bei Bestattungen handelt es sich um Veranstaltungen, die im Grundsatz bis zum 19.04.2020 untersagt sind. Dies umfasst insbesondere Trauergottesdienste, Aussegnungen, Verabschiedungen und Beisetzungen. Die Untersagung gilt unabhängig von der Anzahl der Trauergäste sowie davon, ob sich die Trauergesellschaft nur aus der Familie oder auch aus dem Freundes-, Bekannten- oder Kollegenkreis zusammensetzt. Die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung kommt aus infektionsschutzrechtlicher Sicht insbesondere unter den nachfolgend dargestellten Voraussetzungen in Betracht. Diese muss durch die Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden.

Urnenbestattungen finden daher derzeit nicht statt und werden bis auf weiteres verschoben.

 

Erdbestattungen dürfen aktuell durchgeführt werden, wenn die Vorgaben zur Vermeidung von Infektionen des Informationsschreibens vom 19.03.2020 zu Bestattungen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege strikt eingehalten werden.

 

Es darf allerdings nur die Erdbestattung selbst stattfinden. Dies bedeutet, dass nur die Grablegung des Verstorbenen erfolgt. Da eine Zeremonie in der Trauerhalle nicht zu-lässig ist, findet die gesamte Bestattungshandlung direkt am Grab statt.

 

Teilnehmerkreis

  • Die Trauergesellschaft umfasst nur den engsten Kreis.
  • Die Teilnehmerzahl beträgt exklusive der Bestattungsmitarbeiter und ggf. des Pfarrers maximal 15 Personen. Diese Zahl stellt eine absolute Höchstgrenze dar und sollte im Sinne des Gesundheitsschutzes deutlich unterschritten werden.
  • Eine Bekanntmachung des Bestattungstermins in der Presse oder in sonstiger Weise hat zu unterbleiben.
  • Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegsinfektion ist nicht zulässig.
  • Auf die Benutzung von Mikrofonen muss derzeit komplett verzichtet werden, da eine Desinfektion nach jeder Nutzung leider nicht möglich ist.

Weitere Vorgaben zur Vermeidung von Infektionen des Informationsschreibens vom 19.03.2020 zu Bestattungen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege erhalten sie telefonisch bei der Stadtverwaltung.

Im Übrigen wird empfohlen, Bestattungen - soweit möglich - zu verschieben. Für die Bestattung von Urnen sind insoweit keine Besonderheiten zu beachten. Bei Erdbestattungen ist bei entsprechenden Kühlmöglichkeiten eine Genehmigung der Gemeinde nach § 19 Abs. 2 Satz 1 der Bestattungsverordnung einzuholen, wenn die Bestattung nicht innerhalb von 96 Stunden nach Feststellung des Todes durchgeführt wird.

 

Veranstaltungen untersagt

Die geltende Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales vom 16.03.2020 untersagt landesweit Veranstaltungen und Versammlungen bis zum 19.04.2020.

 

Heilsbronn Miteinander 

Für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und seiner Ortsteile, die alleine sind und nicht mehr einkaufen können, sind wir dabei, Unterstützung für die Versorgung mit Lebensmitteln, Medikamenten und den Dingen des täglichen Bedarfes auf den Weg zu bringen, soweit es uns möglich ist. Bedürftige wie auch als freiwillige Helfer interessierte Bürger melden sich bitte telefonisch unter 0157/30 69 10 67 oder via E-Mail heilsbronn.miteinander(@)web.de.

Wir alle sollten jetzt auf unsere Nachbarn achten und uns gegenseitig unterstützen. Das bedeutet auch umsichtige Einkäufe, siehe z. B. Lebensmittel und Toilettenpapier!

Danken will ich auch den Menschen, die in der Gesundheitsversorgung, Pflege, Lebensmitteleinzelhandel, Wasser- und Stromversorgung, bei der Polizei und unseren Feuerwehren, Versorgung mit Schutzausrüstung und Hygienebedarf sowie in unserer Verwaltung für unsere Bürgerschaft tätig sind!

Ich danke Ihnen schon jetzt  für Ihr umsichtiges Verhalten. Nur gemeinsam lässt sich die Krise bewältigen!

Lassen Sie uns zusammenhalten und bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Jürgen Pfeiffer

1. Bürgermeister

Kontakt

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Heilsbronn
Kammereckerplatz 1
D-91560 Heilsbronn


Tel.: 09872 806-0
Fax: 09872 806-66
E-Mail schreiben


Notruf
09872 806806

Öffnungszeiten

Montag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr


Dienstag und Mittwoch
08.00 - 12.00 Uhr


Donnerstag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr


Freitag
08.00 - 12.00 Uhr