Stadt Heilsbronn

Seitenbereiche

... die Fränkische Münsterstadt am Jakobsweg

Volltextsuche

Seiteninhalt

Corona-Virus: Informationen Ihrer Stadtverwaltung

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

gemeinsam müssen wir versuchen, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren.

Dass es deshalb Einschränkungen im täglichen Leben, ja sogar weitere Verpflichtungen geben wird, die unser tägliches Leben betreffen, ist nicht ausgeschlossen.

 

Derzeit gelten für die Stadt Heilsbronn folgende Regelungen (Diese können sich je nach Lage verändern, erweitern und sind deshalb nicht abschließend):

Wegfall der telefonischen Terminvereinbarung für die Stadtverwaltung und den Bürgerservice

Erfreulicherweise sind in den letzten Tagen und Wochen die Inzidenzwerte im Landkreis Ansbach wie im gesamten Bayern stark gesunken. Deshalb halten wir es nicht mehr für notwendig, dass die Bürgerinnen und Bürger für Routinebesuche in der Stadtverwaltung telefonisch einen Termin vereinbaren müssen.

Sie können die

Stadtverwaltung ab Donnerstag, den 01. Juli 2021 

ohne eine vorhergehende Terminvereinbarung aufsuchen. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir aus Hygieneschutzgründen weiterhin die Besucher grundsätzlich nur einzeln empfangen können.

Der Bürgerservice der Stadt Heilsbronn hat bis zum 16.07. keine Termine mehr frei. Durch die bereits vergebenen Termine ist der Bürgerservice komplett ausgebucht, so dass keine zusätzlichen Anliegen bearbeitet werden können. Deshalb gilt hier, dass im

Bürgerservice erst ab Montag, den 19. Juli 2021

ein Besuch ohne Terminvereinbarung möglich wird.

Sollten Sie ein größeres Anliegen haben oder einen komplexen Sachverhalt mit einer/einem Sachbearbeiter*in erörtern wollen, empfehlen wir weiterhin, zuvor einen Termin zu vereinbaren. Somit kann es ggf. zu Wartezeiten kommen.

Auch zur Bürgersprechstunde unseres 1. Bürgermeisters Jürgen Pfeiffer ist ab Donnertag, den 08.07.2021 wieder ein persönliches Gespräch möglich. Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin. Dies ist leider in diesen Pandemiezeiten erforderlich.

Wir bitten zu beachten, dass jeder Besucher des Rathauses den jeweils aktuellen Hygienebestimmungen wie der Abdeckung des Mund-Nasenbereichs, Abstand, entsprechen und sich an die weiteren Regeln wie Einbahnregelung etc. halten muss.

Besonders zu beachten ist, dass Besucher nur empfangen werden können, die keine grippeähnlichen Symptome wie Fieber, Atembeschwerden oder Husten usw. aufweisen, die weiter nicht mit einer an dem Corona-Virus infizierten Person oder Personen, die in Quarantäne stehen, in Kontakt standen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Anwesenheit von Besuchern im Rathaus und Bürgerservice schriftlich festgehalten wird (Anschrift, Name, Datum, Zeitraum, Grund des Besuchs) und auch von jedem Besucher bestätigt werden muss, dass die Voraussetzungen zum Besuch gegeben sind.  Dies gilt auch für Postboten, Lieferungen etc. Der Ausweis ist mitzubringen und bereit zu halten.

Ebenfalls bedarf es der Einwilligung, dass dann diese Daten nach Art. 9 Abs. 1 und 2 a DSGVO von der Stadt Heilsbronn verarbeitet werden.

Aufgrund des derzeit hohen Arbeitsanfalls und der Aktualität geschuldeter geänderter Abläufe kann es zu Verzögerungen kommen.

 

Einschränkung von Kontakten nach außen 

Die Stadt Heilsbronn (inkl. der zugehörigen Einrichtungen wie bspw. Bauhof, Kläranlage, Stadtwerke) wird aufschiebbare Termine (Vertreterbesuche, Wartungen) verschieben oder absagen.

Auch die Mitarbeiter im Außendienst, insbesondere in den Bereichen Bauhof und Stadtwerke, sind angewiesen, entsprechenden Abstand zu den Bürgerinnen und Bürgern halten. Dies ist keine Unhöflichkeit, sondern eine Schutzmaßnahme für beide Seiten. So sehr wir es bedauern, können bis auf weiteres auch keine Kranken- und Geburtstagsbesuche durch den 1. Bürgermeister abgehalten werden.

 

Aktuelle Informationen

Aktuellen Informationen finden Sie auch den entsprechenden Seiten des Landratsamtes Ansbach unter: https://www.landkreis-ansbach.de/Corona  

Weitere Anfragen zu aktuellen Informationen wie z. B. Gesundheitsanfragen, Anfragen zum Einzelhandel o. ä. bitten wir an die zuständigen Behörden direkt zu richten bspw. KVB (Kassenärztliche Vereinigung Bayerns), Gesundheitsamt, Landratsamt usw. Die Kontaktdaten sind auf unserer Homepage ebenfalls veröffentlicht.  

 

Standesamtliche Trauungen

Aufgrund der aktuellen bayerischen Regelungen dürfen an den Trauungen neben den Eheschließenden und der Standesbeamtin bzw. dem Standesbeamten nur noch folgende Personen anwesend sein:

- bis zu 2 Trauzeugen

- Dolmetscher (wenn erforderlich und bei Anmeldung der Eheschließung vereinbart)

- maximal 5 weitere Personen

Bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer unberücksichtigt bleiben die zu diesen Hausstän­den gehörenden Kinder unter 14 Jahren.

 

Bestattungen

Für die Trauergäste sind in der Friedhofshalle 25 Sitzplätze mit dem vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m vorhanden. Der Einsatz von Blasinstrumenten ist nicht zu­ lässig. Auch darf nicht gesungen werden.

Die Trauerhalle darf nur mit einer medizinischen Maske mit FFP2 Standard (KN95/N95) betreten werden. Die Maskenpflicht gilt auch am Sitzplatz und im Rahmen von Bestattungen, Trauerfeiern etc. auch im Freien (Trauerzug zum Grab, Abschiednahme am of­ fenen Grab usw.).

Der Friedhofsverwaltung ist eine Liste mit den Kontaktdaten aller in der Trauerhalle Anwesenden zu übergeben.

 

Im Freien ist eine Gesamtpersonenzahl von 100 möglich.

Alle Teilnehmer müssen eine medizinischen Maske mit FFP2 Standard (KN95/N95) tragen.

 

Wird anlässlich einer Bestattung, Trauerfeier etc. eine größere Anzahl von Teilnehmern erwartet, so ist dies der Friedhofsverwaltung zu melden. Das beauftragte Bestattungs­unternehmen hat evtl. zusätzlich erforderliche lnfektionsschutzmaßnahmen rechtzeitig vor der Bestattung mit der Friedhofsverwaltung zu klären.

Das allgemeine Abstandsgebot (1,5 m) zwischen Personen, die nicht demselben Haus­ stand angehören, besteht weiterhin. Dies gilt auch im Freien.

Im Freien ist der Auftritt eines/r Sängers/in oder eines kleinen Musikensembles (ma­ ximal 3 Personen) zulässig. Die jeweiligen Personen haben untereinander, soweit sie nicht einem Hausstand angehören, einen Mindestabstand von 1,5 m und zu allen ande­ren an der Bestattung, Trauerfeier ect. teilnehmenden Personen einen Mindestabstand von 4 m einzuhalten. Soweit dies das aktive Musizieren zulässt ist eine medizinische Maske mit FFP2 Standard (KN95/N95) zu tragen.

 

 

Ich danke allen, vor Allem den Bürgerinnen und Bürgern, die in dieser Zeit in besonderer Weise gefordert sind für ihren Einsatz und ihre Umsicht.

Lassen Sie uns weiter zusammenhalten und bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Jürgen Pfeiffer

1. Bürgermeister

Kontakt

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Heilsbronn
Kammereckerplatz 1
D-91560 Heilsbronn


Tel.: 09872 806-0
Fax: 09872 806-66
E-Mail schreiben


Notruf
09872 806806

Öffnungszeiten

Montag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr


Dienstag und Mittwoch
08.00 - 12.00 Uhr


Donnerstag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr


Freitag
08.00 - 12.00 Uhr