Stadt Heilsbronn

Seitenbereiche

... die Fränkische Münsterstadt am Jakobsweg

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Seiteninhalt

Spende der Einnahmen vom Kernfrankenfest

Großzügige Spende

BRUCKBERG (pfe) Drei Vereine aus Bruckberg spendeten ihre Erlöse die sie an beiden Tagen, beim Kernfrankenfest im Juli diesen Jahres, in Windsbach  eingenommen haben, komplett an den Hospizverein Ansbach. Der Vorsitzende der „Kärwabuum“ Steffen Lang, der Vorstand des Männergesangvereins Werner Krämer, Annette Weiß von der Freiwilligen Feuerwehr, und Georg Dorn, der Juniorchef der Brauerei Dorn, mit deren Unterstützung die Aktion erst ermöglicht wurde, übergaben 2000 Euro an den gemeinnützigen Verein. Mitglieder der drei Vereine übernahmen den Getränkeverkauf, die Brauerei Dorn stellte kostenlos das gesamte Equipment zur Verfügung. Nach Abzug aller Kosten blieben rund 2000 Euro übrig. Die Vorstandschaften aller drei Vereine haben beschlossen, die komplette Summe an einen gemeinnützigen Hilfsverein aus der Region zu spenden. Von den Mitgliedern kam der Vorschlag mit dem Hospizverein Ansbach, der allgemeine Zustimmung fand.

Die beiden Vorsitzenden des Hospizvereins Ulla Schreiber und Rita Göhring, sowie der Schatzmeister Helmut Kappe freuten sich sehr über die Spende. Sie stellten der Delegation die Ziele und die Arbeit des Vereins vor, der vor 26 Jahren in Ansbach gegründet wurde, um Menschen in schwierigen Situationen zu helfen. Aktuell hat der Verein 260 fördernde Mitglieder. Rund 30 aktive Hospizbegleiter im Alter von 26 bis 79 Jahren. Davon sind zwei Kinderhospizbegleiter mit Zusatzausbildung,  die sich auch um die Geschwisterkinder kümmern, besuchen Familien in Stadt- und Landkreis Ansbach, und in Teilen der angrenzenden Landkreise, die zu Hause ihre Angehörigen pflegen. Sie bieten Sterbebegleitung zu Hause, in Seniorenheimen und Pflegeeinheiten im Krankenhaus. Sie bieten stundenweise Entlastung für pflegende Angehörige.

Der Verein ist Kooperationspartner der „Spezialisierten Ambulanten Palliativ Versorgung“ (SAPV) im Klinikum Ansbach. Seit November diesen Jahres trifft  sich eine Gruppe verwitweter Frauen und Männer zur Trauerbewältigung, jeden zweiten Montag in Ansbach. Tel. Kontakt 0152/53176031.  Alle aktiven
Begleiter und in der Verwaltung sind ehrenamtlich tätig. Sie sind für jede Spende dankbar. Wenn Jemand die Kraft verspürt, dieses Ehrenamt auch auszuüben wäre er sehr herzlich willkommen im Team des Hospizvereins, so die Vorsitzenden. Info unter 0981/870113. Mobil 0170/9215880

Kontakt

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Heilsbronn
Kammereckerplatz 1
D-91560 Heilsbronn


Tel.: 09872 806-0
Fax: 09872 806-66
E-Mail schreiben


Notruf
09872 806806

Öffnungszeiten

Montag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr


Dienstag und Mittwoch
08.00 - 12.00 Uhr


Donnerstag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr


Freitag
08.00 - 12.00 Uhr