Stadt Heilsbronn

Seitenbereiche

... die Fränkische Münsterstadt am Jakobsweg

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Seiteninhalt

Volltextsuche

Seiteninhalt

Eldorado für Radwanderer

Zahlreiche markierte Radwanderwege abseits der Hauptverkehrsrouten erschließen die entspannende Natur des Rangaus. Beschauliche Dörfer, ausgedehnte Wälder und typisch fränkische Teichlandschaften wechseln in bunter Reihenfolge. Gerade für Familien mit Kindern wird hier der Ausflug zum echten Freizeitspaß.

Informations- bzw. Kartenmaterial über die Radwege erhalten Sie direkt bei uns:
Stadt Heilsbronn, Amt für Kultur und Tourismus, Kammereckerplatz 1

Gerne schicken wir Ihnen aber auch entsprechendes Kartenmaterial per Post zu. Bestellung unter:
Tel. 09872 806-51, kulturamt(@)stadt-heilsbronn.de oder unter Prospektmaterial

Im Folgenden finden Sie einige Vorschläge für Ihre Radtour rund um Heilsbronn:

Heilsbronner Karpfenradweg (36 km)

Die Weiher rund um Heilsbronn haben eine lange Tradition...

... denn für die Mönche im Zisterzienserkloster zu Heilsbronn waren sie die wichtigste Fastenspeise . So wurden in der Karpfenzucht des Klosters im Jahr 1567 in 93 Teichen knapp 20.000 Karpfen und reichlich andere Fische erzeugt.

Der Heilsbronner Karpfenweg umspannt dieses traditionelle Teichgebiet. Auf der teilweise etwas hügeligen Runde mit einer Länge von 36 Kilometern bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr und natürlich auch zum Verzehr der Fische. Karpfen wird zwar traditionell nur in den Monaten mit einem "r" also von September bis Aprill serviert, aber der eine oder andere Gasthof bietet mittlerweile auch ganzjährig Karpfen an.

Weitere Informationen und die Tourenkarte finden Sie auch hier.

Fränkischer Karpfenradweg - Ostroute (93 km)

Von Feuchtwangen über Heilsbronn und Dietenhofen in den Aischgrund

Die Weiherketten und Flussläufe im Romantischen Franken geben die Routen vor, an denen sich der Fränkische Karpfenradweg orientiert. Es ist keine Strecke von A nach B, sondern ein Landschaftserlebnis, dass immer wieder den Blick auf die zahlreichen Karpfenteiche in der Region freigibt. Wie ein Fluss schlängelt sich der Fränkische Karpfenradweg durch die Region. Er ist bestens mit den anderen Radrouten im Romantischen Franken zu Rundfahrten kombinierbar.

Schöne Orte am Weg und Wirtschaften, in denen man den Karpfen essen kann (leider meist nur in den Monaten mir R) liegen an der Route.
Von Feuchtwangen ausgehend führt der Fränkische Karpfenradweg durch ruhige Landschaften. Über Burk, entlang der Wieseth, erreicht man den Altmühlsee. Ab Ornbau geht es in Richtung Nordosten über Wolframs-Eschenbach und entlang der Rezat nach Windsbach. Von Neuendettelsau aus beginnt das Gebiet der vielen Weiher rund um die Klosterstadt Heilsbronn, in der früher die Fische einen wichtigen Teil der Versorgung der Mönche darstellten. Weiter dem Weg in Richtung Norden folgend, erreichen die Radfahrer dann die Bibert und über Dietenhofen den angrenzenden Aischgrund.

Kombiniert mit anderen Karpfenradwegen ist Im Landkreis Ansbach ein ganzes Netz an Radrouten (ca. 400 km) zu den Karpfenteichen entstanden. So gibt es neben der Ostroute auch eine Westroute wie auch zahlreiche regionale Karpfenradwege (z.B. Heilbronner, Ansbacher, Haundorfer, Dinkelsbühler karpfenradweg).

Nähere Informationen finden Sie hier.

Radweg für Genießer (85 km)

ein Radweg für die ganze Familie im Herzen Mittelfrankens

Begeben Sie sich auch eine abwechslungsreiche Rundtour durch das Gebiet der Kommunalen Allianz Kernfranken.

Die gesamte Region präsentiert sich als attraktives Naherholungsgebiet zum „Genuss-Radeln“, wobei die Gesamtrunde ca. 85 km beträg und auf Radwanderwegen bzw. verkehrsarmen Nebenstraßen verläuft.

Der Einstieg zum Radeln ist danke guter Bahn-/VGN-Anbindung an jedem Standort des gut ausgeschilderten Rundweges möglich und kann auch in kleineren Teilabschnitten abgefahren werden. Auf unserem landschaftlich schönen Radweg warten viele regionale Schmankerl, sowie historisch bedeutsame kulturelle Sehenswürdigkeiten auf Sie.

Die Radkarte als PDF

Hohenzollern-Radweg (95 km)

Unsichtbares wird sichtbar, Vergangenes lebendig: Deutschlands erster „Augmented Reality-Radweg“

Ein Ritter erwacht aus seinem Schlaf, Kurfürstin Anna steigt aus ihrer Gruft und ein Falke fängt zu sprechen an: am 6. Juni 2017 eröffnete Landrat Matthias Dießl offiziell den Hohenzollern-Radweg - er ist Deutschlands erster Augmented Reality-Radweg.

Unter Augmented Reality versteht man die Verschmelzung der Realität mit Computereffekten. In überraschender Weise macht somit diese besondere App Unsichtbares sichtbar und Vergangenes lebendig. Insgesamt gibt es auf dem Hohenzollern-Radweg elf Orte, die mit der App auf neue Weise erkundet werden können. Übrigens: Schummeln geht nicht. Die App erkennt, ob der Radler sich tatsächlich vor der Sehenswürdigkeit befindet und nur dann werden die Objekte zum Leben erweckt.

Den Hohenzollern-Radweg gibt es schon länger, er erstreckte sich aber nur von Langenzenn bis Windsbach. Nun wurde er auf knapp 100 Kilometer erweitert und führt von Nürnberg bis nach Ansbach vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die an die Hohenzollern erinnern. Diese haben vor 600 Jahren in Franken und Brandenburg regiert.

Die gesamte Strecke des neuen Radwegs kann in zwei bis drei Tagen zurückgelegt werden und ist besonders für Familien geeignet. Durch die zusätzliche App wird Technik mit einem Ausflug in die Natur verbunden – so können auch Kinder und Jugendliche spielerisch Geschichte erleben.

Neben den einzigartigen Effekten und der Geschichte der Hohenzollern bietet die App Serviceauskünfte zu Gastronomie und weiteren Angeboten entlang des Weges. Eine integrierte Navigationsfunktion erleichtert zusätzlich zur Beschilderung die moderne Schnitzeljagd. Dadurch wird die Radweg-App zum idealen Reisebegleiter. Zudem gibt es entlang der Strecke eine gute Anbindung an Bus und Bahn, so dass auch Tagesausflüge ohne Auto möglich sind.

Die App für die Zeitreise zurück in die Geschichte wurde von der Zirndorfer Firma Pion ONE AG entwickelt. Die Federführung bei der Umsetzung hatte das Regionalmanagement des Landkreises Fürth in Kooperation mit dem Tourismusverband Romantisches Franken. Kooperationspartner sind außerdem die dreizehn Kommunen entlang der Strecke und der Radfahrverein ADFC.

Die App „Erlebnisradweg Hohenzollern“ ist für iOS und Android in den Stores zu finden. Alle Informationen gibt es auch unter www.erlebnisradweg-hohenzollern.de

Kontakt

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Heilsbronn
Kammereckerplatz 1
D-91560 Heilsbronn


Tel.: 09872 806-0
Fax: 09872 806-66
E-Mail schreiben


Notruf
09872 806806

Öffnungszeiten

Montag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr


Dienstag und Mittwoch
08.00 - 12.00 Uhr


Donnerstag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr


Freitag
08.00 - 12.00 Uhr